Knotenkunde

Achtknoten

Achtknoten

Der Achtknoten am Ende einer Leine verhindert das Ausrauschen aus Blöcken, Ösen usw. Ansonsten wird er u.a. zum Festmachen der Flaggenleine an der Öse am Flaggenliek (Flagge oben) verwendet.


Kreuzknoten

Kreuzknoten

Der Kreuzknoten dient zur Verbindung zweier gleich starker Leinen. Bei besonders dickem, steifem oder glattem Tauwerk (Leine) besteht die Gefahr, dass sich der Knoten auch bei korrekter Ausführung öffnet. Es ist Grundsätzlich darauf zu achten, dass die Tampen (Ende der Leine) auf der gleichen Seite liegen.


einfacher Schotstek

einfacher Schotstek

Der einfache Schotstek dient zur Verbindung zweier ungleich starker Leinen, z.B. Flaggenleine und Flaggenbändsel.


doppelter Schotstek

doppelter Schotstek

Der doppelte Schotstek ist besonders für das Verbinden zweier ungleich starker Leinen geeignet, wenn der Unterschied in der Leinenstärke besonders groß ist. In besonderen Fällen kann der Schotstek auch dreifach gewickelt werden.


Webleinstek

Der Webleinstek

Der Webeleinstek wird außerordentlich häufig benutzt und eignet sich besonders zum Festmachen von Leinen oder Fendern an runden Gegenständen wie z.B. Pollern, Handläufen oder Rohren. Der Knoten hält den Zug in beide Richtungen, so ist er schwer zu lösen. Abhilfe kann hier die Verwendung von 1-2 Rundtörns in Verbindung mit dem Webeleinstek schaffen. Trotzdem sollte er zusätzlich mit einem halben Schlag um die feste Part gesichert werden. Rechts geschlagenes Tauwerk sollte auch im Uhrzeigersinn gelegt werden.


Stopperstek

Der Stopperstek

Mit dem Stopperstek kann eine Leine mit geringem Durchmesser an einer anderen Leine oder Stange so belegt werden, dass sie bei Zug nicht abrutscht. Der Stopperstek dient z.B. zum Festmachen an einer durchlaufender Schlepptrosse, hält jedoch nur, solange Kraft in Zugrichtung darauf steht.


Rundtörn mit zwei halben Schlägen

Der Rundtörn mit zwei halben Schlägen

Der eineinhalb Rundtörn mit zwei halben Schlägen ist relativ sicher und wird oft beim Belegen an einer Stange verwendet. Der Rundtörn dient zur Verteilung der Zugkräfte. Er verhindert, dass die gesamte Zugkraft auf dem jeweiligen Knoten lastet und dieser dann nicht oder nur unter Risiko gelöst werden kann. Je mehr "runde Törns" gelegt werden, desto weniger Last ruht auf den Knoten. Die halben Schläge verhindern, dass sich der Knoten löst.


Palstek

Der Palstek

Der Palstek ist einer der wichtigsten Knoten. Mit ihm lässt sich ein beliebig großes Auge herstellen, das sich nicht zusammenzieht. Mit Hilfe dieses Auges kann z.B. an Pfählen, Pollern oder Klampen festgemacht werden. Außerdem dient der Palstek zum Sichern von Personen.


Klampe belegen

Belegen einer Klampe

Dieser Knoten dient zur Befestigung eines Bootes an einer Klampe. Der Knoten besteht aus mehreren Kreuzschlägen und einem oder zwei Kopfschlägen, die das öffnen des Knotens verhindern..