zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (Sa 23.12.2017)
31-2017: Suche nach einer vermissten Person in Otterndorf

Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:23.12.2017 - 23.12.2017
Alarmierung:Alarmierung durch Polizei
am 23.12.2017 um 13:13 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 14:18 Uhr
Einsatzende:23.12.2017 um 17:46 Uhr
Einsatzort:Otterndorf
Einsatzauftrag:Personensuche im Bereich der Medem
Einsatzgrund:
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 2 Truppführer
  • 1 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 2 Einsatztaucher
  • 2 Signalmann
  • 4 Strömungsretter
  • 4 Wasserretter
1/3/15/19
Eingesetzte Einsatzmittel - Anhänger () - - CUX-Y 8
- Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - 76-11-1 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 76-57-1 -
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - 76-58-1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-2 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-1 -
- Mehrzweckboot (MZB) - 76-77-1 -

Kurzbericht:

Einen Tag vor Heiligabend wurde die SEG Wasserrettung der Ortsgruppe Cuxhaven von der Polizeiinspektion Cuxhaven um Amtshilfe bei der Suche nach einer vermissten Person im Bereich Otterndorf gebeten.
Nachdem schon in der Nacht zuvor Kräfte Polizei, der FF Otterndorf und Neuhaus, sowie Angehörige der Landjugend erfolglos bei ihrer umfangreichen Suche waren, und ein noch in der Nacht eingesetzter Suchhund ( Mantrailer ) eine Spur aufnahm, die zur Medem führte und dort endete, entschied sich der Leitende Polizeiführer zur verstärkten Suche auf und unter Wasser.
Mit dem gesamten Portfolio der Cuxhavener Wasserrettung verlegte die SEG nach Otterndorf, wo der Einsatzleiter der DLRG nach Absprache mit allen Beteiligten den Einsatzabschnitt Wasser inklusive der Boote der Feuerwehr übernahm. Hier bewährte sich einmal mehr die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Führung und den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Otterndorf und Umgebung.
Umgehend wurden das MZB „Kugelbake“ mit Sonar, die beiden Boote der Feuerwehr und das zwischenzeitlich hinzugekommene MRB „Wattenkieker“ der DLRG Ortsgruppe Otterndorf in den Einsatz gebracht. Diese suchten einen mehrere Kilometer langen Abschnitt der Medem ab, während die ebenfalls eingesetzten Strömungsretter den Uferbereich von der Wasserseite her absuchten.
Die Einsatztaucher wurden gezielt an zwei Punkten eingesetzt, wobei die Sicht unter Wasser bei Null lag. An beiden Einsatzstellen musste durch den Techniktrupp Beleuchtung aufgebaut werden, damit der Einsatztauchtrupp gefahrlos arbeiten konnte.
Trotz mehrstündiger intensiver und kräftezerrender Suche blieben die Bemühungen erfolglos.
Die Suche wurde am Tag darauf in einem anderen Bereich durch Kräfte der Bereitschaftspolizei fortgeführt.

Bilder:

Strömungs... Strömungs... Boote der ... MZB Techniktru... Zweite Ein... Taucher im... Vor dem Ta...