zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (So 09.07.2017)
13-2017: 7 Personen von auf Grund gelaufener Yacht gerettet

Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:09.07.2017 - 09.07.2017
Alarmierung:Alarmierung durch Sonstige
am 09.07.2017 um 17:36 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 18:02 Uhr
Einsatzende:09.07.2017 um 19:05 Uhr
Einsatzort:
Einsatzauftrag:
Einsatzgrund:
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 2 Strömungsretter
  • 8 Wasserretter
1/1/13/15
Eingesetzte Einsatzmittel - Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - 76-11-1 -
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - 76-58-1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 76-17-1 -
- Rettungsboot (RTB) - 76-78-1 -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - 76-78-3 -

Kurzbericht:

Am 09.07.2017 wurde die SEG Wasserrettung der DLRG OG Cuxhaven e.V. durch den erst vor wenigen Wochen in Dienst gestellten Seenotrettungskreuzer "Anneliese Kramer" um Unterstützung bei der Ab Bergung von Personen einer auf Grund gelaufenen Yacht gebeten.
Zuvor war diese mit hoher Geschwindigkeit aus Neuhaus mit Ziel Cuxhaven kommend in Höhe Tonne 44 auf eine Sandbank aufgelaufen. Die "Anneliese Kramer" lief umgehend den Einsatzort an, konnte jedoch ebenso wie das Tochterboot "Matthias" den hoch und trocken liegenden Havaristen nicht erreichen, da zu diesem Zeitpunkt ablaufend Wasser in der ELBE herrschte.
Von den neun Personen an Bord sollten sieben Personen ab geborgen werden, darunter vier Kinder und drei Frauen. Dies gelang auf Grund des sehr geringen Tiefganges nur unserem auch erst vor zwei Wochen getauften RescueJet, der mit zwei ARS (Air Rescue Specialists) besetzt war, während das MRB "Hermann Schrader" den Einsatz absicherte und sowohl der ELW wie auch der GW-W und der MTW 1 mit MRB „Kiek Wiet“ nach Anfahrt über die B 73 am Strand von Otterndorf in Stand-by blieben. Die sieben Personen wurden mit dem RescueJet dem Tochterboot "Matthias" zugeführt und an Bord der "Anneliese Kramer" gebracht. Erst hier stellte sich heraus, dass alle sieben Personen Verletzungen davon getragen hatten, so dass die Besatzung des Seenotrettungskreuzers sich entschloss mehrere KTW´s zum Cuxhavener Fährhafen zu beordern.
Zwei Männer verblieben an Bord des Havaristen. In der Nacht bei auflaufendem Wasser wollte die "Anneliese Kramer" versuchen die Motoryacht beim Versuch freizukommen zu unterstützen.
Sowohl die Seenotretter der DGzRS wie auch die DLRG-Einsatzkräfte betonten die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei dem Einsatz.

Einen Bericht der DGzRS unter:
https://www.seenotretter.de/aktuelles/seenotfaelle/ansicht/news/verletzte-beim-auflaufen-einer-motoryacht-auf-sandbank-vor-otterndorf-gemeinsamer-einsatz-von-dlr/

Bilder:

        DLRG-Strö...