Ein Unglück führte vor 100 Jahren zur Gründung der Deutschen – Lebens – Rettungs – Gesellschaft – kurz DLRG genannt.

Am 28. Juli 1912 forderte ein Unglück auf dem See Steg in Binz 17 Menschenleben, als dieser am Brückenkopf zusammenbrach. Keiner der Beteiligten konnte schwimmen! Dieses Unglück war der Anlass zur Gründung der DLRG.

Der Tod durch Ertrinken dieser 17 Menschen war ein Fanal dafür, dass die humanitäre Idee "schwimmen lernen - retten lernen" so schnell wie möglich umgesetzt werden musste.

Am 19. Oktober 1913 fand die Gründung der " Deutschen - Lebens -Rettungs – Gesellschaft (DLRG) in Leipzig statt. 1925 wurde der Sitz nach Berlin verlegt; nach dem 2.Weltkrieg nach Bonn und jetzt zusammen mit dem Landesverband Niedersachsen nach Bad Nenndorf. Die DLRG gliedert sich in Landes- und Bezirksverbänden mit ca. 2000 Ortsgruppen, ca.600000 Mitglieder engagieren sich z.Zt. in der DLRG. Die DLRG ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein und arbeitet grundsätzlich mit ehrenamtlichen, freiwilligen Helfern.

Die Aufgabe der DLRG ist die Schaffung und Förderung aller Einrichtungen und Maßnahmen, die der Bekämpfung des Ertrinkungstodes dienen.

Dieses soll erreicht werden durch:

1. Aufklärung der Bevölkerung am und im Wasser
2. Förderung und Durchführung des Anfängerschwimmens ab dem 5.Lebensjahr 
3. Ausbildung von Schwimmern zu Rettungsschwimmern und Einsatztauchern 
4. Einsatzschulung für den Katastrophenschutz und Rettungsdienst 
5. Ausbildung zum Bootsführer, Funker, zum Fahrzeugführer.

1927 war das Gründungsjahr der DLRG in Cuxhaven

Im Aril 1927 gründeten Hermann Schrader, Burkhard Meyer und Oskar Riekenberg den DLRG - Bezirk Cuxhaven. Trainings-und Ausbildungsstätten waren damals wie heute die Cuxhavener Bäder. Es begann mit dem Militärbad (eröffnet1898), es folgten das Seesportbad Grimmershörn, das Volksbad Deichstraße und das Schwimmbad Stickenbüttel. Diese Bäder sind inzwischen geschlossen bzw. aufgegeben. Neue Wirkungsstätten der DLRG wurden das Lehrschwimmbecken Abendrothstraße(wegen Baufälligkeit geschlossen), das Hallenbad Beethovenallee, das Waldfreibad Sahlenburg und das Freibad Steinmarne.

In drangvoller Zeitabsprache mit andern Vereinen stehen zur Ausbildung im Winter nur das Hallenbad Beethovenallee und im Sommer die Freibäder zur Verfügung, ohne funktionsfähige, gute Schwimmbäder wird es keine Ausbildung zum Schwimmer und damit zum Rettungsschwimmer geben.

Die DLRG Cuxhaven gehört zum Bezirk Cuxhaven - Osterholz. Alle Mitglieder setzen sich in vorbildlicher Weise in aktiver und passiver Form für die Aufgaben der DLRG ein. Der erste Schwimmkurs beginnt für Kinder ab dem 5.Lebensjahr (Seepferdchen), geht dann weiter (wenn gewünscht) über verschiedene Ausbildungsstufen bis hin zum Rettungsschwimmer. "Schwimmen lernen - Retten lernen" ist immer noch genauso aktuell wie vor 100 Jahren! Die hohe Zahl der Ertrunkenen in den Binnen- und Küstengewässern zeigt jedes Jahr eine traurige und erschreckende Statistik.

Die DLRG Cuxhaven wirkt dem entgegen durch Ausbildung und Schulung, durch Wachdienste am Strand, in der SEG, im Rettungstauchen und Ausbildung zum Schwimmer und Rettungsschwimmer. Die DLRG Cuxhaven ist gleichberechtigter Partner im Notfall- und Katastropheneinsatz von Feuerwehr, DGzRS, THW und DRK, wenn es um die Rettung von Mensch und Tier aus oder am Wasser geht. Bekräftigt wird dies seit dem 01.01.2000 durch einen Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Cuxhaven und der DLRG Cuxhaven.

Moderne Schulungshilfen bei der Schwimmausbildung, moderne, technisch auf dem neuesten Stand befindliche Motorrettungsboote und Einsatzfahrzeuge belegen das eindrucksvoll. Aktuelle Funktechnik sorgen bei den Einsatztauchern und Bootsführern für Sicherheit und Effizienz. Bei der DLRG Cuxhaven können Bootsführer, Einsatztaucher, Funker, Strömungsretter, Sanitäter und Fahrzeugführer ausgebildet werden. Es wird auch für Rettungsvergleichwettkämpfe im Rettungsschwimmen trainiert für alle Sportbegeisterten. Durch diese Vielzahl an Aktivitäten hoffen wir, dass unsere Jugend an der Mitarbeit in der DLRG Cuxhaven Freude findet. Wir - der Vorstand und die Mitglieder, möchten diese positive Entwicklung in allen Bereichen fortsetzen und jungen Menschen die professionelle Basis geben anderen Menschen im Notfall helfen zu können.

In der fast 90 jährigen Geschichte der DLRG Cuxhaven gab es - Wie überall im Leben - herbe Rückschläge. Aber es zeigte sich, dass der humanitäre Gedanke anderen Menschen (und auch Tieren) in der Not zu helfen, immer wieder Kräfte entwickelt hat, die zum Weitermachen anspornen.

Dr. med. Wolfgang Kröger

1.Vors. DLRG Cuxhaven